30
Okt

Erfolgreiches Mobile Media Forum abgehalten

Am 27. September fand an der Hochschule RheinMain am Mediencampus „Unter den Eichen“ unter der Leitung des CAEBUS-Teams das 11. Mobile Media Forum statt. Das Mobile Media Forum, welches seit 2008 regelmäßig im September stattfindet, stand in diesem Jahr ganz im Zeichen von „Smart Services & Devices: Mobile Plattformen im Kontext von Internet of Things, Big Data und Smart Cities“. Die Teilnehmer der Veranstaltung wurden in diesem Jahr in der Veranstaltung unterschiedliche Aspekte von mobilen Anwendungen und Applikationen in der zunehmenden Vernetzung von Geräten in den verschiedensten Arbeitsumfeldern dargeboten. Durch die Vielzahl der Referenten von bekannten Unternehmen konnte Teilnehmerzahl von über 60 Teilnehmern aus Praxis und Wissenschaft für die Veranstaltung gewonnen werden.

Die Rekordzahl von 14 Referenten aus der Praxis sowie die gesamte Veranstaltung wurde in diesem Jahr durch die großzügigen Unterstützungen der Sponsoren Hessen Trade & Invest GmbH, seim & partner, der DB Systel GmbH und Jobware Online-Service GmbH ermöglicht. Nach der Einführung von Herr Prof. Dr. Böhm zum aktuellen Stand von intelligenten Anwendungen und Geräten präsentierte Herr Dr. Ott von der Hessen Trade & Invest GmbH die Wichtigkeit der Entwicklung und Forschung von smarten Lösungen und Infrastrukturen für den Standort Hessen. Im Anschluss zeigte Herr Nittka von der DB Systel GmbH wie mobile Anwendungen den Arbeitsalltag unterstützen und verbessern können und ging hierbei vor allem auf das eigene Unternehmensbeispiel der Deutschen Bahn AG ein. Im Gegensatz zu den software-basierten Lösungen des Vorredners, gingen Herr Seim und Frau Niepoth von der s&p Beratungs- und Planungsgesellschaft mbH auf die Wichtigkeit der mobilen Infrastruktur für die Dienste in der Zukunft ein. Hierbei wurden insbesondere die Hürden und Herausforderungen in Deutschland aufgezeigt, welche bewältigt werden müssen, damit der Standort Deutschland mobil „fit“ ist.

Nach einer kurzen Stärkungspause zeigte Herr Posern der Fraport AG auf, wie mobile Lösungen auf einem modernen Flughafen Anwendung finden und wie sie die Arbeitsabläufe nachhaltig beschleunigen. Im Anschluss präsentierte Dr. van Hoof von PricewaterhouseCoopers wie mobile Anwendungen sich entwickeln und die Arbeitsabläufe nachhaltig verändern.

Nach der wohlverdienten Mittagspause, in welcher sich die Teilnehmer und Referenten rege über aktuelle Problemumstellungen, Applikationen und Umsetzungen austauschten, folgte der Vortrag von Herrn Sauter der DATAGROUP Mobile Solutions AG, welcher verdeutlichte, dass man sich von der Digitalisierung und den Einsatz von Robotern nicht fürchten sollte und wie diese im mobilen Umfeld Lösungen schaffen. Gegenüber den vielen Praxisprojekten im Gewerbebezug ging Herr Westermann von Emerson Automation Solution industriebasierten Lösungen hinsichtlich der „Internet of Things“ ein.

Die kurze Pause zwischen den nächsten Vorträgen nutzten die teilnehmenden Gäste, um wiederum über aktuelle Problematiken und Ideen sich auszutauschen. Herr Kloeppel von Deloitte Digital führte mit seinem Vortrag aus, inwieweit mobile Lösungen im Rahmen webbasierten Plattformen und zukünftigen Innovationen genutzt werden können. Der folgende Vortrag von Herrn Hoffmann-Wülfing vom Deutschen Genossenschafts-Verlag eG zeigte mobile Lösungen hinsichtlich des mobilen Bezahlens auf und ging hierbei im Detail darauf ein, inwieweit das mobile Bezahlen unser Leben verändern kann und möglicherweise wird.

In den vergangenen Veranstaltungen wäre nach einer weiteren Kaffeepause nun der letzte Slot der Veranstaltung gekommen. Da wir aber eine Rekordzahl von Referenten für das Mobile Media Forum gewinnen konnten, hatten wir diesmal einen weiteren Slot. Dieser wurde angeführt von Dr. Chala des Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT. Herr Dr. Chala stellte hierbei vor, wie Rahmenbedingungen für mobile Applikationen gesetzt werden und inwieweit diese notwendig sind, um standortbasierte Dienste den Endkunden darbieten zu können. Herr Post von Scholz & Volkmer aus Wiesbaden schloss diesen Slot mit einer Präsentation über mobile Anwendungen im Rahmen der Stadt der Zukunft und welche Probleme hierbei angegangen werden sollten.

Im Anschluss an die letzte Pause zeigte Herr Jäger der Deutschen Telekom, wie die eigene Applikation eine dauerhafte gute mobile Internetverbindung bietet und sicheren Datenverkehr zwischen Empfänger und Absender gewährleistet. Den abschließenden Vortrag hielt Frau Gallas von der Watson & Cloud Platform, welche zu IBM Deutschland gehört. Frau Gallas veranschaulichte sehr bildlich, wie mobile Lösungen intelligent im Browser aber auch im Eigenheim eingebaut werden können und wie diese Funktionsabläufe vereinfachen und verbessern können.

Alles in Allem waren wir sehr erfreut auf positive Feedback und die rege Teilnahme der Gäste. Wir hoffen, dass wir den Teilnehmern und Referenten verschiedene Ausblicke auf verschiedenste zukünftige Umsetzungen und Applikationen bieten konnten. Weiterhin hoffen wir, dass wir viele Anreize bieten konnten, dass wir auch wieder im nächsten Jahr zum 12. Mobile Media Forum eine Vielzahl von Referenten und Teilnehmern in Wiesbaden begrüßen dürfen.